Montag, 30. März 2015

Motivation Monday - What is Greatness?

Was ist Größe? Wird es als Status definiert? Eine Errungenschaft? Ein Platz im Leben? Größe zu erlangen; "groß zu sein" ist ein Wort, das etwas Vornehmes beschreibt.  

Größe in vielen Fällen ist ein Akt des Mutes. Daher ist Größe in meinem Kopf ein Akt des Tuns. Um Größe zu erreichen, muss ich aktiv dran bleiben, ich will mehr, ich will besser werden als ich es gestern war. Ich versuche nicht etwas, das bereits großartig ist neu aufzulegen, ich versuche mich lieber selber in eine Fleisch gewordene Form von Großartigkeit zu verwandeln. 

Ich ergreife Chancen, um bekannter zu werden. Ich träume mit offenen Augen und glaube, dass alles, was ich mir vorstelle auch möglich ist und in der Realität passieren wird. Ich habe einmal geglaubt, Größe würde als Status definiert, als eine Art weltliche "Zulassung" für einen gewissen Standart.  

Ich glaube nicht, dass ich besser bin als jeder andere um mich herum, sondern stelle mich den gleichen Bedingungen. In meinem Leben erhoffe ich mir, Leidenschaft in meinem Alltag zu fühlen, mit der Absicht die Größe zu erkennen in meinen bescheidenen Absichten und Handlungen, und sie nicht nur für einem kurzen Moment sichtbar zu machen, sondern einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.  

Irgendwann fingen wir an zu glauben, dass Größe nur etwas für wenige Auserwählte ist, aber Größe können wir in uns allen finden. Jeder, der weiterhin die Messlatte hoch hält, seine Zweifel ablegt, sich von "ich kann es nicht" verabschiedet und die Grenzen, die wir uns selbst gesetzt haben einreißt, wird außergewöhnlich werden.

Asley Horner



What is greatness? Is it defined as a status? An accomplishment? A place in life? To achieve greatness; 'to be great' is a noun, describing something distinguished. 

Greatness in many cases is an act of courage. Therefore in my mind through actions greatness is an act of doing. To achieve greatness I must actively pursue more, I want more, I want to become better than my yesterday. I don't try and remake what has already become great, rather build my own self into a flesh form of greatness. 

I take chances to achieve prominence. I dream with my eyes open, believe that all things imaginable are possible and turned into reality. I once thought 'greatness' was defined as a status, a worldly acceptance letter for a standard. 

I never believe that I am better than anyone around me, but place myself on equal grounds. In my living days, I hope to pour passion into everyday with the intention to peruse the GREAT with humble intentions and for my actions to not only be visual for the moment, but to have a lasting imprint. 

Somewhere along the way, we have come to believe that greatness has just been selected for a chosen few, greatness can be found in all of us. Anyone who continues to raise the bar, lowering the doubts putting away the ‘can’ts’ and releasing the limits we’ve put on ourselves to become extraordinary. 

Ashley Horner

Donnerstag, 26. März 2015

Tasty Thursday - Cinnamon Pancakes


Wenn es mal etwas anderes bei mir zum Frühstück geben soll als Joghurt mit Obst (selten, und wenn dann am Wochenende), mache ich gerne Pancakes. Sozusagen die kleine Version des klassischen Pfannkuchens. Ich mag die kleine Version aber lieber, denn so ein Stapel sieht schon toll aus. ;-)

Die Zutaten:
  • 30g Dinkevollkornmehl/oder Mandelmehl
  • 2 EL Milch oder Mandelmilch
  • 50g Joghurt
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Stevia
  • 2 Eier oder 3 Eiweiß

Alle Zutaten werden miteinander verrührt und immer drei Kleckse in eine Pfanne gegeben. Diese werden von beiden Seiten kurz durchgebacken und dann auf einem Teller gestapelt.

Für die Himbeersoße habe ich einfach einige gefrorene Himbeeren in der Mikrowelle erwärmt und zerdrückt. Das gebe ich dann auf die Pancakes und dann darf genossen werden.

Guten Appetit!


If there should be something different for breakfast than yogurt with fruit (not often, but when, then usually on weekends), I like to make pancakes. I like such a small stack, it looks really great. ;-)

Ingredients: 
  • 30g wholemeal spelled flour or almond flour 
  • 2 tablespoons milk or almond milk 
  • 50g yogurt 
  • 2 tsp cinnamon 
  • 2 tablespoons Stevia 
  • 2 eggs or 3 egg whites

Mix all ingredients together and always pour three blobs in a pan. These are baked from both sides and then stacked on a plate.

For the raspberry sauce I simply heated and crushed some frozen raspberries in the microwave. Pour the sauce on the pancakes and then enjoy.

Bon appetit!

Dienstag, 24. März 2015

Breakfast and Legs

Also ich muss ja gestehen, dass das Frühstück echt meine allerliebste Mahlzeit des Tages ist. Ich freue mich jeden Morgen auf mein Frühstück. Zum einen Joghurt mit Hafer- und Sojaflocken, Leinsamen und Zimt, darauf Obst. Dann noch ein Rührei aus einem ganzen Ei, einem Eiweiß (über das Eigelb freut sich immer mein Hund ^^) und einem Schuß Sojamilch. Zur Zeit liebe ich Caro Kaffee - alter Falter - ich könnte den literweise trinken. :-D Und einen Brennesseltee mit Lemongras trinke ich auch noch. So finde ich mein Frühstücke gerade einfach perfekt! Wie sieht Euer perfektes Frühstück eigentlich aus?

Neben dem Frühstück war das zweite Highlight das Beintraining: anstrengend und schweißtreibend natürlich - wie meistens. ;-)

3x15 Squats in der Smithmaschine Supersatz 3x15 Step up-Lunges-Kombination
3x15 enge Squats in der Smithmaschine Supersatz 3x15 Bulgarien Lunges mit Gewicht
3x15 Sumo Squats in der Smithmaschine Supersatz 3x20 Curtsy Squats mit Gewicht
4x15 Waden heben in der Smith Machine Supersatz 4x12 einbeiniges Waden heben mit Eigengewicht 
3x10 Beinstrecker (einbeinig) Supersatz 3x20 Jump Sumo Squats
3x10Beinbeuger (einbeinig) Supersatz 3x20 Jump Lunges
3x12 Adduktion
3x12 Abduktion


So I have to confess, that breakfast is really my favorite meal of the day. I look forward every morning on my breakfast. First, a yogurt with oat and soy flakes, flax seeds, cinnamon and fruit on it. Then a scrambled egg from a whole egg, one eggwhite (the dog is excited about the egg yolk every morning ^^) and a dash of soy milk. At the moment I love Caro Coffee - OMG - I could drink gallons of it. :-D And I drink a stinging nettle tea with lemongrass too. This is my perfect breakfast! What is your perfect breakfast look like?

In addition to breakfast the second highlight was the leg workout: strenuous and sweaty, of course - as usual. ;-)

3x15 Squats in the Smithmaschine Superset 3x15 Step up-Lunges-Combination
3x15 close/narrow Squats in the Smithmaschine Superset 3x15 Bulgarien Lunges with weights
3x15 Sumo Squats in the Smithmaschine Superset 3x20 Curtsy Squats
4x15 Calf Raises in the Smith Machine superset 4x12 single leg Calf Raises with bodyweight
3x10 Leg Extension (single leg) superset 3x20 Jump Sumo Squats
3x10 Leg Curl (single leg) superset 3x20 Jump Lunges
3x12 Adduction
3x12 Abduction
 

Montag, 23. März 2015

Back on Chest and Shoulder Training

Ich taste mich wieder an das Brust- und Schultertraining heran und fühlemich besonders beim Bankdrücken echt schwächlich. :-D  Nach 1 1/2 Monaten kein bisschen Brusttraining merkt man schon, dass man etwas schwächer geworden ist, aber das kommt ja auch wieder. Naja, aber ich schaffe gerade mit Ach und Krach 40kg, was vorher ganz easy war (da habe ich Bankdrücken mit 50kg gemacht). Auch das Schrägbankdrücken war für mich schwerer. Ich habe aber einfach weniger Wiederholungen, dafür einen Satz mehr gemacht und so für einen kleinen Ausgleich gesorgt. ;-)

Das Training:
 
1x20 Bankdrücken nur die Stange
4x10-8 Bankdrücken
4x12-10 KH Schrägbankdrücken
3x12 KH Butterfly
3x15 vorgebeugtes KH Seitheben
3x15 KH Seitheben
3x10 Frontheben  mit einer Scheibe Suüersatz 3x so viel wie möglich Arnold Press
3x10 Kabelzug über Kreuz
 
Lateral Raise with workface. ^^ / Cable Crossover
Dumbbell incline Benchpress
 
I'm groping my way back to the chest and shoulder workout and feel really weak particularly on the bench press. :-D After 1 1/2 months no chest workout you could tell, that you become a little weaker, but the strength is coming back. Well, but I can do with sorrow and distress just 40kg/88lbs, which was previously quite easy (as I have done bench press with 50kg/110lbs). Also, the incline bench press was harder for me. So I just do fewer reps per set, but one set more and caused a small compensation. ;-)
 
My Workout:
 
1x20 Bench Press just the bar
4x10-8 Bench Press  
4x12-10 Dumbbell incline Benchpress
3x12 Dumbbell Butterfly
3x15 Bent over Raise
3x15 Lateral Raise
3x10 Front Raise with weight disk superset 3x as much as possible Arnold Press
3x10 Standing Cable Crossover

Mittwoch, 18. März 2015

Pro Gym - Back Baby!

Die Bilder sind aus dem Pro Gym, das wir immer wieder sehr gerne besuchen, da sie dort Geräte haben, die wir sonst nicht benutzen können. Das ist natürlich klasse und hat irgendwie was von einem Besuch im Disneyland für uns. Also jedenfalls ein bisschen. Auch wenn unsere Gesichter den Spaß nicht so wirklich zeigen ^^, wir hatten welchen - WIRKLICH! :-D Und Natascha hat sich auch ein Andenken mitgenommen: einen tüchtigen Muskelkater.

Heute war ich allerdings wieder in "unserem" Gym, um den Rücken zu trainieren. Dort habe ich mal versucht, das Latziehen am Kabel etwas zuverändern: zwei Griffe mit kurzen Schlaufen benutzen und von eng zu breit ziehen. Also oben eng und nach unten dann breit auseinanderziehen. Das geht sowohl zur Brust, als auch hinter bzw. neben den Kopf. Hier treffe ich den Lat besonders gut und es "simuliert" ein bisschen das Gerät auf dem dritten und vierten Bild. Ich werde es das nächste Mal mit der Kamera dokumentieren, um es Euch besser zeigen zu können.

Das Training heute:

4x12 Lat ziehen (wie beschrieben)
3x12 Lat ziehen zur Brust
3x15 LH Rudern im Untergriff
 
4x10 einarmiges Trizepsdrücken über Kopf
3x15 Trizeps Kickback


The pictures are from the Pro Gym, which we love to visit again and again as they have equipment there, that we usually can not use. So it's great and like a visit to Disneyland for us. Well, at least a bit. Even if our faces not really show the fun ^^, we had fun - REALLY! :-D And Natascha has also taken a souvenir: sore muscles.

Today though I was back to "our" Gym to train back. There, I've tried to change the cable pulldowns slightly: two handles with short loops and then pull from tight to wide. So above they're narrow and then pulling them down apart. This can be pulled both to the chest, as well as behind or next to the head. Here I hit the Lat really good and it "simulates" slightly the machine on the third and fourth pic. I'll document it the next time with the camera to show you better.

My Workout today:

4x12 Lat pull (as discribed)
3x12 Lat pull to the chest
3x15 Barbell Bent over Row (underhand grip)
 
4x10 single arm French Press with dumbbell
3x15 Triceps Kickback

Montag, 16. März 2015

[Fitness Fashion] Spring Outfits

Der Frühling kommt - hoffentlich ein bisschen schneller als bisher! Natascha hat beim Sport eine rosa-türkis-pinke Leggins gesehen und meinte gleich, dass sie total nach Frühling aussieht. Daher begab ich mich auf die Suche nach der Hose und fand sie bei Ginatricot. Passend dazu gibt es auch ein Shirt und einen Sport-BH.

Ich habe dann mal einige Sportoutfits zusammengestellt, die Dir den Start in den Frühling versüßen und Dich zum Sport motivieren sollen. Seien wir doch ehrlich, wenn man ein hübsches Outfit beim Sport trägt, dann macht es einfach noch etwas mehr Spaß, oder? 

Spring is coming - hopefully a bit faster than ever! Natascha saw a pink-turquoise leggings in the gym and said right away, that it looks totally like spring. So I started to search for this pants and found it in Ginatricot. There are also a matching shirt and a sports bra.

Now I put together some sports outfits, that will sweeten your start into spring and motivate you to sport. Let's face it, if you wear a nice outfit for sports, it's just a little more fun, right?



Die adidas rocket boost Fitnessschuhe passen perfekt zu dem Frühlings-Sporttop von Gina Tricot  finde ich. Dazu sollte es dann aber eher eine schlichte schwarze Leggins oder Capri sein, so wie die Nike Thights "Just do it".  

The adidas rocket boost fitness shoes fit perfectly to the Spring Sport Top by Gina Tricot I think. You should combine it with a plain black leggings or Capri, such as the Nike Thights "Just do it".
Diese Gina Tricot Thights waren es, die Natascha so gefallen haben. Dazu habe ich einen rosa Sport BH, ebenfalls von Gina Tricot und farblich passende Nike Kaishi Fitnessschuhe kombiniert. Ein echtes Mädchen-Sport-Outfit, oder? :-D

These Gina Tricot Thights were the ones Natascha liked so much. In addition I combined a pink sports bra, also from Gina Tricot and matching color Kaisha fitness shoes from Nike. A really girly sports outfit, right? :-D
Ok, und nun ein Frühlingsoutfit für Leute wie mich. ;-) Schwarze  Reebok Thights, dazu ein Shirt von Gina Tricot und etwas Farbe bringe ich ins Spiel mit den Nike Free 5.0 Train Fit 5. Die haben eine frühlingshafte Innenauskleidung: neongelbgrün - wenn das nicht nach Frühling aussieht, dann weiß ich es auch nicht! :-D

Ok, and now a spring outfit for people like me. ;-) Black Reebok Thights, plus a black shirt from Gina Tricot and some color I bring into play with the Nike Free 5.0 Train Fit 5. They have a spring-like inner lining: neon lime green - if that does not look like spring, then I don't know! :-D

Welches Outfit gefällt Euch am besten oder ist es nur eines der Teile?

Which Outfit do you like best or is it just one of the pieces?

Includes Affiliate Links

Donnerstag, 12. März 2015

Tasty Thursday - Zucchini Bread - best grain free Bread ever

Dieses Zucchinibrot aus dem Buch "Paleo Küche für Genießer" von Danielle Walker (hier habe ich das Buch vorgestellt) backt meine Mutter oft und gibt mir dann eine Hälfte ab. Das finde ich ziemlich nett, denn es ist eines der besten getreidefreien Brote, die ich je gegessen habe. Es sieht aus wie Brot, es schmeckt wie Brot, es ist wirklich wie ein echtes Brot. Es ist saftig und von der Banane schmecke ich nie etwas, was ich gut finde, denn der Bananengeschmack passt schließlich nicht zu allen Brotaufstrichen. ;-)

Zutaten: 
  • Kokosöl zum Einfetten
  • 1 c geraspelte Zucchini
  • 1 1/2 c gemahlene Mandeln (blanchiert)
  • 2 TL Zimt
  • 3/4 TL Backnatron
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL Muskat
  • 3 Eier, geschlagen
  • 1/4 c Honig
  • 1 reife Banane

Zubereitung:
  1. Den Backofen vorheizen auf 180°C. Eine Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  2. Zucchini reiben, in Küchenpapier ausdrücken und so die Flüssigkeit entfernen.
  3. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  4. In einer weiteren Schüssel Eier, Honig und Banane mit einem Mixer zu einer glatten Masse aufschlagen, die Zucchini hinzufügen.
  5. Die trockenen Zutaten hinzufügen und weiter rühren bis ein glatter Teig entsteht.
  6. Den Teig in die Kastenform gießen und für etwa 40 Minuten backen. Den Zahnstochertest machen! ;-)



This zucchini bread from the book "Against All Grain" by Danielle Walker (here I showed the book) my mother bakes often and gives a half to me. I think that's pretty nice, because it's one of the best grain-free bread I have ever tasted. It looks like bread, it tastes like bread, it really is like a real bread. It is juicy and I taste nothing of the banana, which I think is good, because the banana flavor eventually does not fit all spreads. ;-)

Ingredients:
  • Coconut oil for greasing
  • 1 c grated zucchini
  • 1 1/2 c ground almonds (blanched)
  • 2 tsp cinnamon
  • 3/4 teaspoon baking soda
  • 1/2 tsp sea salt
  • 1/2 teaspoon nutmeg
  • 3 eggs beaten,
  • 1/4 c Honey
  • 1 ripe banana

Preparation:
  1. Preheat the oven to 180°C/350°F. Grease a loaf pan or line it with bakingt paper.
  2. Grate zucchini, express in a paper towel and so remove the liquid.
  3. Mixing up all the dry ingredients in a bowl.
  4. In another bowl eggs, honey and banana mix until smooth using a blender, add the zucchini.
  5. Add the dry ingredients and continue to stir until a smooth dough.
  6. Pour the dough into the loaf pan and bake for about 40 minutes. Use the toothpick test to check! ;-)

Dienstag, 10. März 2015

Pro Gym - Legs and ass

Es ist schon verrückt. Kaum ändert man eine Kleinigkeit im Training, dankt es einem der Körper gleich mit Muskelkater. So merkt man auch, dass man mal andere Reize gesetzt hat und das braucht der Muskel, um zu wachsen. Immer gleiche Übungen mit immer identischer Ausführung sorgen dafür, dass sich der Muskel an den Reiz gewöhnt. Gewöhnung heißt kein Reiz und somit kaum Wachstum. Also sollte man sich doch eigentlich darüber freuen, wenn man zwei bis drei Tage nach dem Beintraining kaum laufen kann, geschweige denn sich aufs Klo setzen kann. :-D

Wir waren mal wieder im Pro Gym und haben dort Kreuzheben an einer Maschine gemacht, außerdem eine Übung für den Po, die auf dem Bildern echt peinlich aussieht (siehe unten). ^^ Aber sie ist effektiv Ladies! Nur sollte euer Hintern nicht mitten in den Raum zeigen, wenn Männer anwesend sind. Haha! :-D

Das heutige Training:

3x15 Squats in der Smithmaschine Supersatz 3x15 Step up-Lunges-Kombination
3x15 enge Squats in der Smithmaschine Supersatz 3x15 Bulgarien Lunges mit Gewicht
3x15 Sumo Squats in der Smithmaschine Supersatz 3x12 Kreuzheben
4x15 Waden heben in der Smith Machine Supersatz 4x12 einbeiniges Waden heben mit Eigengewicht
3x15 Wadenheben in der Maschine Supersatz Wadenheben mit Eigengewicht


It's really crazy. If you change a little thing in your training, your body will thank you immediately with sore muscles. So it shows, that you have set other stimuli and that's what the muscle needs to grow. Always the same exercises with always identical manner ensure that the muscle used to the stimulus. Habituation means no stimulus and thus hardly any growth. So I should be really pleased, when I can barely walk two to three days after the leg workout, or sit down to pee. :-D

We were once again in the Pro Gym and made deadlifts on a machine, as well as an exercise for the butt, which looks really embarrassing on the pics (see above). ^^ But it's effective Ladies! Just remember your ass should not show in the middle of the room, when men are present. Haha! :-D

Today's workout:

3x15 Squats in the Smithmaschine Superset 3x15 Step up-Lunges-Combination
3x15 close/narrow Squats in the Smithmaschine Superset 3x15 Bulgarien Lunges with weights
3x15 Sumo Squats in the Smithmaschine Superset 3x12 Deadlifts
4x15 Calf Raises in the Smith Machine superset 4x12 single leg Calf Raises with bodyweight
3x15 Calf Raises in the Maschine Superset Calf Raises with bodyweight
 

Montag, 9. März 2015

Motivation Monday - Life is too short


Es gibt Zeiten im Leben, die laufen einfach nicht rund. Aber ich habe in den letzen Jahren sehr an mir und meiner Einstellung zum Leben gearbeitet, so dass ich jetzt auf Dinge eine andere Sichtweise habe, als Jahre zuvor. Klar, jeder entwickelt sich irgendwie weiter. Ich habe mir eine positive Lebenseinstellung ein wenig antrainiert, denn als ich ganz tief in einem Loch steckte, funktionierte es einfach nur so. Irgendwann brauchte ich mir nicht mehr "gut zureden", meine Gedanken zum Leben haben sich tatsächlich verändert.

Ich denke, es ist wichtig im Hier und Jetzt zu leben und sich darauf zu konzentrieren, HEUTE die beste und glücklichste Ausgabe von sich selbst zu sein. Meiner Meinung nach ist das ein wichtiger Schlüssel, um glücklich, erfüllt und zufrieden zu leben. Keiner weiß, wie lange er auf dieser Erde weilen wird. Darum sollten wir nicht warten, um richtig zu leben. Viel zu lange habe ich Dinge für "besondere" Anlässe aufgehoben - warum eigentlich? Ich mache das nicht mehr, denn ich möchte, dass jeder Tag besonders ist. Darum kröne ich meinen Tag mit schönen Dingen, Ereignissen, Gefühlen. Dabei meine ich nicht nur materielle Dinge. Etwas Besonderes ist es für mich, ein gutes Gespräch mit einem netten Menschen zu führen. Auch darüber freue ich mich am Abend, wenn ich über meinen Tag nachdenke.

Ich möchte Dinge gerne und leidenschaftlich tun. Wenn ich keine Zeit dafür habe, muss ich sie mir nehmen. Ich möchte keine Zeit damit verschwenden, mich über kleinliche Dinge oder Menschen zu ärgern. Es fordert einfach zu viel Kraft und Energie und lenkt mich von schönen und positiven Dingen ab, die ich dann einfach nicht mehr sehe. Es mag zwar hart klingen, aber Menschen oder Dinge, die mir nicht gut tun, meide ich. Punkt. Meiden heißt dann auch nicht ignorieren oder angiften. Nein, ich versuche sie neutral werden zu lassen. Sie sollen einfach keinen Einfluß mehr auf mich haben. Auch das habe ich lernen müssen.

Ein kleiner persönlicher Leitfaden zum Glücklichsein:

Sei freundlich zu anderen und auch zu Dir selbst.

Nutze Chancen. Tue Dinge, vor denen Du Angst hast oder die Dich herausfordern.

Folge Deinem Herzen und glaube daran, dass Du alle Anworten finden wirst.

Lasse nicht etwas Deinen Tag ruinieren, über das Du in einem Jahr mit Sicherheit lachen wirst.

Umgebe Dich mit Menschen, die Dir gut tun und teile mit ihnen Deine Gedanken.

Sage Menschen, die Dir nahe stehen, wie sehr Du sie schätzt.

Mache das, was Dich zum Lachen bringt, denn ... 

... das Leben ist zu einfach kurz, um irgendetwas anderes als GLÜCKLICH zu sein!


There are times in life which just not run well. But I have worked so much on myself and my attitude towards life in the last years, so now I see things on a different perspective, as years earlier. Sure, everyone somehow developed further. I had to train a positive attitude towards life, because when I stuck deep in a black hole, it worked just like that for me. At some point I didn't need to "persuade" me, my thoughts about life have really changed.

I think it is important to live here and now and focus on TODAY to be the best and happiest version of yourself. In my opinion, this is the important key to live happy, fulfilled and satisfied. You never know, how long you will stay on this earth. Therefore, we should not wait to really live. For too long I've saved things for "special" occasions - why? I don't do that anymore, because I want that every day is somehow special. Therefore, I will crown my day with beautiful things, events, feelings. And I don't just mean material things. Something special for me is to have a good conversation with a nice person. I'm even happy about that in the evening, when I reflect about my day.

I want to do things passionately. If I do not have the time for it, I make the time. I don't want to waste time, trying being annoyed about petty things or people. It demands too much power and energy and distracts me from beautiful and positive things, I probably can't see then. It may sound harsh, but people or things, that are not good for me, I avoid. Point. Avoid means not ignore or snipe at each other. No, I try to make them neutral. They simply shouldn't have any influence on me. I had to learn that too.

A Little Personal Guide to Happiness:

Be kind to others and also to yourself.

Use opportunities. Do things, which you are afraid of or challenging you.

Follow your heart and believe, that you will find all the answers.

Do not let anything ruin your day, you'll laugh about in a year with for sure.


Surround yourself with people who are good for you and you share with them your thoughts.

Tell people who are close to you, how much you
appreciate them.

Do what makes you laugh, because ...

... life is too short to be anything but HAPPY!

Donnerstag, 5. März 2015

Tasty Thursday - Healthy Banana Bread

Ich habe mal wieder etwas gebacken, ich backe nicht so gerne, aber manchmal überkommt es mich. Aber ich habe es möglichst gesund gemacht und habe keinen Zucker verwendet und alle Zutaten sind "Standartlebensmittel" für mich und hatte ich somit zu Hause. Ich habe schon einige gesunde Bananenbrote probiert, aber dieses war echt das beste: es ist süß, es ist saftig und leider macht es auch süchtig, so dass man kaum aufhören kann, es zu essen. ;-)

Die Zutaten:
  • 3 reife Bananen
  • 1/2 c gemahleneMandeln
  • 1 1/2 c Mandelmehl (oder ein anderes Mehl z.B. ein Vollkornmehl)
  • 1/4 c Rosinen
  • 1/4 c Cranberries
  • 1/3c Kokosöl (geschmolzen)
  • 1 EL Ceylon Zimt
  • 1 TL Muskat
  • 1/2 TL gemahlene Bourbon-Vanille
  • 1/4 c gehackte Mandeln oder Mandelblättchen
Die Zubereitung:
  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Rosinen und Cranberries in etwas Wasser einlegen und beiseite stellen.
  3. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und zu Brei verarbeiten. 
  4. Alle trockenen Zutaten (außer den gehacketen Mandeln) in einer Schüssel vermengen.
  5. Rosinen und Cranberries abgießen und mit den Bananen und dem geschmolzenen Kokosöl zu den trockenen Zutaten geben und gut verrühren.
  6. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingießen. Die gehackten Mandeln darauf streuen.
  7. Den Teig für 40-45 Minuten backen. Sollte er oben zu dunkel werden, die Form mit Alufolie abdecken. 
  8. Aus dem Ofen und der Form nehmen und abkühlen lassen.
Lasst es Euch schmecken! :-)


I baked something again, I don't bake so much, but sometimes it comes over me. But I did it as healthy as possible and added no sugar and all ingredients I used are "standard food" for me and thus had at home. I have already tried some healthy banana breads, but this was really the best: it's sweet, it's juicy and unfortunately it's also addictive, so that you can hardly stop eating it. ;-)

The Ingredients:
  • 3 ripe bananas
  • 1/2 c ground almonds  1 1/2 c almond flour (or another flour such as wholemeal flour)
  • 1/4 c Raisins
  • 1/4 c Cranberries
  • 1 / 3c coconut oil (melted)
  • 1 tbsp cinnamon (best Ceylon cinnamon)
  • 1 tsp nutmeg
  • 1/2 tsp ground vanilla
  • 1/4 c chopped almonds or almond flakes

The Preparation:
  1. Preheat the oven to 180°C or 350°F.
  2. Place the raisins and cranberries in a glass of water and set aside.
  3. Mash the bananas with a fork and process to a paste.
  4. Mix all dry ingredients in a bowl (except the chopped almonds).
  5. Drain the raisins and cranberries. Give them, the bananas and the melted coconut oil to the dry ingredients and mix well.
  6. Line a loaf pan with baking paper and pour in the dough. Sprinkle the chopped almonds on it.
  7. Bake the dough for 40-45 minutes. Should it be up too dark, cover it with aluminum foil.
  8. Remove from the oven and the pan and allow to cool.
Enjoy it! :-)

Mittwoch, 4. März 2015

New Backside - Back,Triceps, Biceps

Meiner Schulter geht es viel besser, ich habe sie auch richtig gut geschont. Das heißt nicht, dass ich sie in Watte gepackt habe, aber ich habe sie beim Training völlig ausgelassen. Alles, was nur im Entferntesten weh tat, habe ich gelassen. Dazu habe ich eine Weile Ibo 600 eingenommen (nachts, damit ich schlafen konnte) und zwei- bis dreimal am Tag mit Diclofenac-Gel auf die Schulter geschmiert. Des Weiteren trat ein Kühlpad auch regelmäßig seinen Dienst an. 

Beim Latziehen habe ich wieder mein "normales" Gewicht gezogen, das fühlt sich klasse an. Latziehen mit geradem Arm habe ich heute (das erste mal seit drei Wochen) mit weniger Gewicht gemacht und es hat gut geklappt - keine Schmerzen, kein Ziepen etc. Wunderbar, das hat mich richtig gefreut. Nur als ich nach dem Trizeps auch noch Bizeps am Kabel machen wollte, fühlte sich die Schulter irgendwie nicht mehr so gut an, daher habe ich Bizeps Curls mit Hanteln gemacht. So einfach ist das. ;-) Wie sagt man so schön? Um den Schmerz herum trainieren, genau das habe ich bisher gemacht und bin damit ziemlich gut gefahren. :-)

Nebenbei gefragt, wie findet ihr meine neue Kehrseite?

Mein Training:

5x12-10 Lat ziehen hinter den Kopf
5x12 Lat ziehen an Kabeln (enger Griff)
5x15 Lat ziehen gerader Arm
4x15-12 Trizeps Push down am Kabel 
4x10-8 Trizeps Push down am Kabel mit dem Seil
2x10 Bizeps Curls am Kabel
3x12-10 KH Bizepscurls Supersatz 3x12-10 KH Hammercurls

My shoulder is feeling much better, I took care of it properly. This does not mean, that I have "wrapped it in cotton", but I completely omitted shoulder training. Anything that hurts in the slightest, I avoided. In addition I have taken Iboprophen 600 (at night so I could sleep) for a while and two to three times a day I smeared a diclofenac gel on my shoulder. Furthermore, a cooling pad also joined regularly it's service.

At the lat pull downs I pulled again my "normal" weight, that feels great. With the straight arm lat pull downs I started today (the first time in three weeks) with less weight and it worked out well - no pain, no tweet etc. Wonderful, that felt really good. Just as I still wanted to do biceps on the cable after the triceps, the shoulder felt somehow not so good, so I made biceps curls with dumbbells. It's that simple. ;-) As the saying goes: train around the pain, and that's what I've done so far and it worked pretty well.

By the way, what do you think about my new backside?
My Workout:
4x12-10 Lat Pull on the cable behind the head
5x12 Lat pull on cables (close grip)
3x15 Lat pull on the cable with a straight arm
4x15-12 Cable Triceps Push down
4x10-8 Cable Triceps Push down with the rope
2x10 Cable Biceps-Curls
3x12-10 Bicepscurls Superset with 3x12-10 Hammercurls  

Montag, 2. März 2015

Motivation Monday - Not easy, but worth it!

"Du hast Recht. Es ist einfacher, Pizza zu essen, als auf dem Laufband zu laufen. Es ist einfacher, Eis zu essen anstatt sich an Menschen zu wenden, die einen unterstützen. Es ist einfacher zu sagen: "Scheiß drauf, ich gebe auf", als zu sagen "Scheiß drauf, ich kann das." So, und weißt du was? Ich werde nicht hier sitzen und Tag für Tag sagen, dass du es kannst. Wenn du nicht glaubst, dass du es kannst, dann kannst du es auch nicht. Das ist die ganze Wahrheit. Du musst es für dich sich selbst tun. Und wenn du es nicht genug willst, dann wirst du es sicher nicht erreichen. Also wähle den einfachen Weg, lebe ungesund und nimm weiterhin Gewicht zu, weil du nicht erkennst, dass der einzige, den Du damit verletzt, du selber bist.  

Ich habe nicht gesagt, es wäre leicht. Ich sagte, es würde es wert sein!"

Unbekannte Quelle


"You're right. It's easier to eat Pizza than to run on the treadmill. It's easier to eat icecream rather than turn to people as supporters. It's easier to say "Fuck it, I give up" than to say "Fuck it, I can do this". So you know what? I'm not going to sit here and tell you day by day you can do this. If you don't believe you can, then you can't. That's the honest truth. You need to do this for yourself. And if you don't want it enough, then you "shure as hell" won't achieve it. So take the easy way out, remain unhealthy and continue to gain weight, because you can't realize, you are the only one hurting yourself. 

I didn't say it would be easy. I said, it would be worth it!"

Unknown source